Haarwachstum natürlich fördern

Wie ihr bereits wisst und auch schon in meinem Beitrag“ Nebenwirkungen der Krebstherapie „gesehen habt, habe ich durch die Bestrahlung einiges an Haaren verloren.

Seit Anfang Dezember fielen mir immer mehr Haare aus und ich habe mich immer unwohler gefühlt. In der Öffentlichkeit war ich oft ziemlich nervös, weil ich Angst hatte, dass man die kahlen Stellen vielleicht sehen könnte. Ich kann von Glück sprechen, dass ich von Natur aus sehr viele und sehr dickes Haar habe, sodass ich die Stellen relativ gut verdecken konnte.

Doch die Rettung aus dem Unwohlsein nahte! Meine beste Freundin Lisa hat mich auf den Instagramkanal der lieben Stephie aufmerksam gemacht: myra_snoflinga

Dort stellt Stephie unter anderem das Gerstengras vor und teilt ihre eigene, sowie auch die Erfahrungen ihrer Follower, welche wirklich bemerkenswert sind! Wer ihren Kanal noch nicht kennt, sollte unbedingt mal vorbeischauen! Falls ihr kein Instagram habt, ist das gar nicht schlimm, denn ihr findet sie auch bei Youtube: myra snöflinga Sie präsentiert dort einige Zaubermittel für verschiedene Leiden und zeigt euch Beispiele, wie ihr euch euren Zaubertrank herstellen könnt.

Mein Zaubermittel wurde das Gerstengras.

Seit Anfang Dezember hatte ich also die kahlen Stellen und von alleine ist da so gut wie nichts nachgewachsen. Ich hatte die Hoffnung schon fast verloren, dass die Haare bis zu Nikolajs und meiner Hochzeit im September zumindest so weit nachwachsen, dass ich an unserem großen Tag eine schöne Frisur tragen kann.

Zeitweise hatte ich mir sogar schon überlegt, aufgrund der kahlen Stelle direkt am Haaransatz über der Stirn einen Pony schneiden zu lassen, Gut, dass ich es nicht gemacht habe! Ich glaube nämlich, dass es hätte nicht zu meinem Gesicht gepasst hätte. Jetzt ist daran gar nicht mehr zu denken, denn nach zwei Monaten täglicher Einnahme ist schon so einiges nachgewachsen!

Hier der aktuelle Stand: (Ich hoffe man kann es gut erkennen)

Ich bin mehr als begeistert und super glücklich! Ich laufe wieder selbstbewusster durch die Gegend, ohne dabei die ganze Zeit nervös meine Haare zurecht zu legen und das alles ist dem Gerstengras und der lieben Stephie zu verdanken.

Ich bin mir sicher, dass die Haare auch ohne das Gerstengras wieder nachgewachsen wären, doch mag ich mir nicht vorstellen, wie lange es gedauert hätte. Ich habe nicht nur Haare dazu gewonnen, sondern auch mehr Lebensqualität!

Nicht die Glücklichen sind dankbar, es sind die Dankbaren, die glücklich sind. – Francis Bacon

Leidest du auch unter Haarausfall? Egal ob durch eine Krebstherapie, Stress, Veränderungen im Hormonhaushalt, bei Alopecia Areata (kreisrundem Haarausfall), oder sind deine Haare einfach nur brüchiger und dünner geworden? Probiere das Gerstengras einfach mal aus!

Schaden wird es dir in keiner Weise, denn es beinhaltet so viel Gutes!

Hier kannst du auch nochmal einiges nachlesen: Superfood Gerstengras

Das einzige was mir als Nebenwirkung erscheint, ist dass es blähend wirkt. Tastet euch deshalb vielleicht langsam ran.

Wie nehme ich das Gerstengras ein?

Laut Empfehlung sollte man täglich 2 TL einnehmen, das handhabe auch ich so. Wirklich wichtig ist, dass ihr das Gerstengras auch wirklich jeden

Tag einnehmt. Sonst hat es eventuell nicht die gewünschte Wirkung.

Also jeden Tag, nach meinem Frühstück löse ich 2 TL des Pulvers in einem Glas Wasser auf. Manchmal, aber nicht jeden Tag, gebe ich auch noch 1 TL Kurkuma und etwas Pfeffer dazu (Kurkuma wirkt entzündungshemmend und benötigt den Pfeffer um die Wirksamkeit zu erhöhen). Gut umrühren und runter damit! Vorab: Es ist keine Delikatesse! Es geht hier aber nicht um den Geschmack, sondern um die Wirkung, also Augen zu und durch.

Ab und an, zum Beispiel wenn ich unterwegs bin oder einfach Lust drauf habe, tausche ich mein Frühstück gegen einen Smoothie ein (der schmeckt!).

Zutaten für 2 volle Gläser:
1 Banane
1 Apfel
Etwa 30-50 Gramm Haferflocken
Hafermilch (Soviel bis es eure gewünschte Konsistenz erreicht)
2 TLGerstengraspulver
1 TL Kurkuma
Etwas schwarzen Pfeffer

Das alles im Mixer, oder mit dem Stabmixer verarbeiten und anschließend genießen.

Ihr wollt noch mehr Abwechslung? Dann probiert das Gerstengras und Kurkuma doch mal in einer Gemüsesuppe!

Zutaten für 2 Personen:
2 Karotten
½ Brokkoli
¼ Blumenkohl
200ml Kokosmilch (Nach Belieben auch mehr)
300ml Gemüsebrühe
2 TL Currypulver
½ TL Chilliflocken
½ TL gemahlenen Koriander
1 TL Kurkuma
2 TL Gerstengraspulver
Salz, Pfeffer

Das Gemüse waschen, klein schneiden und in der Gemüsebrühe zum kochen bringen und etwa 15 min. köcheln lassen. Suppe mit dem Stabmixer pürieren, Kokosmilch hinzugeben und mit den Gewürzen abschmecken und genießen.

Wenn du magst, richte die Suppe noch mit einem Klecks Joghurt und frisch gehackter Petersilie an.

Mehr Varianten habe ich persönlich gerade nicht auf Lager, vielleicht experimentierst du ja selbst mal, wie es dir am besten schmeckt.

Ich bin gespannt, wie meine Haare bis September noch nachwachsen. Eins kann ich dabei versprechen. Ich werde weiterhin jeden Tag das Gerstengras zu mir nehmen, ohne Ausnahmen!

Falls du es auch ausprobierst, oder noch mehr Rezepte zur Verwendung kennst,teile doch gerne deine Erfahrung hier mit mir.

Ich wünsche dir ein gutes Haarwachstum und super sonnige Osterfeiertage!

Deine Mona

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Moin Mona, ich habe gerade ganz fasziniert deinen neuen Post gelesen. Wenn deine Haare weiter so wachsen sieht du aus wie der Struwwelpeter;-)) Wirklich sehr beeindruckend. Ich werde dem Lothar mal davon berichten. Der könnte ein paar Haare mehr auch ganz gut gebrauchen. Hab einen schönen Tag, liebe Grüße und Drücker Moni<3

  2. Liebe Mona,

    danke für deinen hilfreichen Beitrag. Meine Schwester ist leider erkrankt (es ist nicht Krebs doch sie leidet ebenfalls sehr).. durch die Therapie wurden ihre Haare immer dünner und die Spitzen brüchiger, bekam dann leider auch kahle Stellen und fühlte sich ziemlich unwohl.. Mittlerweile fangen bei ihr die Haare wieder an zu wachsen und wir hatten uns deshalb überlegt, ihr einen Gutschein für Extensions zu schenken.. aber durch ihre Krankheit hat sie Sorge, dass diese nicht lange halten werden bzw es jetzt noch zu früh ist, welche machen zu lassen. Ich habe mich deshalb auch mal auf die Suche gemacht, um ein Mittel zu finden, dass Haare schneller wachsen lässt, da sie schon so viel ausprobiert hat, aber bis jetzt noch keine wirksamen Erfolge feststellen konnte.
    Daher freue ich mich umso mehr, auf deinen Beitrag gestoßen zu sein und werde ihr sofort mal deine Methode mit dem Gerstengras vorstellen. Ich finde es auch klasse, dass du direkt noch zwei tolle Rezepte dazu geschrieben hast, um es genüsslicher zu machen. 🙂

    Hast du noch weitere tolle Rezepte, in das das Gerstengras untergemischt werden kann oder kann es in jedes Gericht?

    Ich wünsche dir alle Gute für die Zukunft und einen schönen Tag! 🙂

    Liebe Grüße
    Bianca

    1. Hallo liebe Bianca,

      es freut mich sehr, dass du auf meinen Beitrag gestoßen bist! 🙂

      Ich denke, dass man das Gerstengras super in jede Gemüsesuppe, oder auch in einen Smoothie mischen kann.
      Ich finde ich allerdings für die schnelle und tägliche Einnahme am einfachsten, wenn man es nur mit Wasser mischt. Ich gebe zu, das klingt nicht so schmackhaft und das ist es auch tatsächlich nicht. Aber ich weiß ja wofür ich es trinke und das es mir hilft.
      Vielleicht schmeckt es besser, wenn man es mit einer pflanzlichen Milch, oder einem Saft mischt? Probiert am besten aus, wie es für sie am angenehmsten ist.
      Falls ihr weitere Rezepte oder Ideen habt, könnt ihr diese gerne hier teilen 🙂

      Ich drücke die Daumen, dass das Gerstengras bei deiner Schwester genauso gut wie bei mir anschlägt und sie bald wieder glücklich mit ihren Haaren sein kann!

      Ganz liebe Grüße

      Mona

    2. Hallo liebe Bianca,

      es freut mich sehr, dass du auf meinen Beitrag gestoßen bist! 🙂

      Ich denke, dass man das Gerstengras super in jede Gemüsesuppe, oder auch in einen Smoothie mischen kann.
      Ich finde ich allerdings für die schnelle und tägliche Einnahme am einfachsten, wenn man es nur mit Wasser mischt. Ich gebe zu, das klingt nicht so schmackhaft und das ist es auch tatsächlich nicht. Aber ich weiß ja wofür ich es trinke und das es mir hilft.
      Vielleicht schmeckt es besser, wenn man es mit einer pflanzlichen Milch, oder einem Saft mischt? Probiert am besten aus, wie es für sie am angenehmsten ist.
      Falls ihr weitere Rezepte oder Ideen habt, könnt ihr diese gerne hier teilen 🙂

      Ich drücke die Daumen, dass das Gerstengras bei deiner Schwester genauso gut wie bei mir anschlägt und sie bald wieder glücklich mit ihren Haaren sein kann!

      Ganz liebe Grüße

      Mona

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen