Glückspilz oder Pechvogel?

 

Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.
– Laotse

Wer meine Geschichte kennt, oder kurz einen Blick in die „Über mich“ Seite geworfen hat, fragt sich sicherlich, warum ich mich selbst als Glückspilz und nicht als Pechvogel bezeichne.

Ganz einfach, jedes glückliche Leben bringt ein gewisses Maß an Dunkelheit mit sich. Das Wort Glück würde seine Bedeutung verlieren, hätte es nicht einen Widerpart in der Traurigkeit.
Wichtig ist es, sein Glück aus jeder Lebenslage zu erkennen, es wahrzunehmen und nicht in dem Tief hängen zu bleiben.

Glück ist sehr vielseitig. Würde ich beliebige Menschen auf der Straße ansprechen und sie nach der Bedeutung von Glück fragen, würde ich wahrscheinlich die verschiedensten Antworten bekommen.
Für einen mag es vielleicht ein Gewinn in einer Lotterie sein, für den anderen auf dem Heimweg nicht in einen Stau zu geraten, oder eine heiße Tasse Kaffee am Morgen. Allgemein kann man Glück auch als eine Aneinanderreihung von positiven Erlebnissen in kurzer Zeit bezeichnen.

Es  gibt so viele verschiedene Glücksmomente in unserem Leben, doch die prägen sich oft nicht in unser Langzeitgedächtnis ein, wie es die schlechten Erinnerungen tun.  Daher ist es wichtig, dass wir uns immer wieder  jeden noch so kleinen Glücksmoment vor Augen führen. 

Und so gehe ich auch mit meiner Situation um. Natürlich habe ich, was Erkrankungen angeht, jetzt einen ordentlichen Griff ins Klo gemacht, aber das ist ja nicht alles in meinem Leben!
Ich habe einen wundervollen und liebevollen Partner an meiner Seite, mit dem ich mir ein Dach über dem Kopf teile. Ich liebe unsere kleine Wohnung, sie ist super gemütlich und schenkt uns ein Zuhause in dem wir uns wohl fühlen. 
Ich habe eine Arbeit, die mir auch in dieser schweren Zeit den Rücken stärkt, lauter liebe Freunde, eine tolle Familie und spitzen Ärzte die mich behandeln. 
Aber Glück bedeutet für mich noch so viel mehr! Sonnenschein, ein schöner Sternenhimmel und und und!

Wie denkst du darüber?
Nimm dir mal einen Moment und führe dir dein Glück vor Augen.
Ich bin mir sicher, das jeder Mensch Glück erfährt, man muss es nur wahrnehmen und darf es für einen selbst nicht unerreichbar machen.

Ich bin ein Glückspilz! Und du auch! 🙂

Bis demnächst, deine Mona.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Glück ist für mich mitunter die Kindheitserinnerung an eine gute Freundin. Das Basteln von Vogelfutter und die Auswahl des schmackhaftesten Plätzchens für die Vögel auf dem Schulhof. Das Bauen von Buden mit Decken und Kissen, in dessen Obdach man sich stundenlang verstecken konnte. Das Rat schlagen durch die Weltgeschichte, in einer Linie, kreuz und quer. Tanzen tanzen tanzen. Zu jeder Gelegenheit zu tanzen, ob vor Publikum oder allein. Der Moment, als ich dich zum ersten Mal sah und dachte „dieses Mädchen ist so toll – ich möchte ihre Freundin sein“ und die Magie, die darauf folgte, weil die beste Freundin einen bärenstark fühlen lässt in jeder Situation. Glück bedeutet, mich an diesen Erinnerungsschätzen auch im kalten Winter wärmen zu können.
    Danke für diesen inspirierenden Blog und den Sonnenschein, den du in mein Leben getragen hast. Ich hab dich lieb <3

  2. Guten Morgen, liebe Mona.
    Ich sitze hier am Frühstückstisch, ganz alleine, und lese deinen Podcast. Marion hat uns gestern gesagt, dass du eine eigene Internetseite hast.
    Und ich bin tief berührt über alles was du geschrieben hast. Jetzt weiß ich, du wirst auf jeden Fall wieder ganz gesund werden. Du stehst deiner Krankheit und dem Leben so positiv gegenüber ( ich weiß, dass das nicht immer so ist), aber ich weiß auch, dass nur Menschen die in allem einen Sinn sehen, auch wenn man es heute noch nicht versteht, die besten Voraussetzungen haben alles zu überstehen und daran zu wachsen. Und du bist so ein Mensch und das hat mich wirklich glücklich gemacht. Bitte schreib dir alles von der Seele, denn das befreit. Wie du schon geschrieben hast, die meisten sehen nur den schwarzen Punkt und nicht das ganze Weiß drumherum. Ist so wahr. Wir sollten alle daran arbeiten den schwarzen Punkt zu akzeptieren, aber das Weiße drumherum zu sehen, zu genießen und dankbar zu sein, doch sooo viel Schönes im Leben zu haben. Mit dieser Sichtweise zu leben, ist ein andauernder Lernprozess, und ich freue mich, dass du noch so jung und doch schon so weitsichtig und weise bist. Bitte bleibe so und lass dich durch nichts davon abbringen. Du wirst alles schaffen, denn das Leben ist für dich.

    Ich möchte dir noch eine Geschichte aus meinem Bekanntenkreis erzählen:
    Ich habe eine Bekannte, die an dem schlimmsten Brustkrebs erkrankt ist, den es gibt. Eigentlich war sie zum Tode verurteilt. Diese Frau bewundere ich genauso wie dich, denn sie hat mir gesagt, ich lasse mir doch von diesem sch….Krebs nicht mein Leben nehmen, Ich werde noch auf den Hochzeiten meiner Töchter tanzen. Diese positive Haltung von ihr, wo fast jeder eingeknickt wäre, haben mich extrem beeindruckt, aber auch da wusste ich sofort, diese Frau wird den Krebs besiegen. Und so ist es auch gekommen, nach den schlimmsten Operationen, etlichen Chemotherapien und Bestrahlungen, wo die ganze Brust nur noch rohes Fleisch war, hat sie diesen scheiß Krebs überlebt. Lustig war, als sie zur Kur an der Nordsee war, hat sie dort so viel positive Energie verbreitet, dass die Therapeuten sie dort behalten und als Therapeutin einstellen wollten 🙂 das sagt doch alles, oder ???

    Liebe Mona, lieber Nikolai, ich wünsche euch auf eurem gemeinsamen Weg soo viel Gesundheit, Kraft,
    Liebe und gaaanz viele Sekundenglückmomente. Fühlt euch beide ganz lieb gedrückt von mir.
    Eure Maria aus Werne

    1. Hallo Maria,

      vielen Dank für deinen sooo schönen Beitrag!
      Ich habe mich wirklich sehr gefreut!

      Ich werde dran bleiben und weiter schreiben, weiter kämpfen.
      Ich hoffe, dass ich Menschen erreichen kann und manches vielleicht ein Stück weit besser machen kann.
      Zu der Geschichte deiner Freundin, kann ich nur wow sagen! Wir alle können so viel mit mentaler Stärke schaffen! Ich wünsche ihr alles Gute und dass sie ein ganz langes und glückliches Leben führen wird. Aber das wird sie ganz bestimmt!

      Fühl dich gedrückt!

  3. Hallo, liebe Mona,
    ich lese gerade deine Krankengeschichte. Weißt du eigentlich wie stark du bist?! Du bist ein tolles Mädchen, mach weiter so und alles wird gut. Du schaffst alles, davon bin ich überzeugt.

    Hast du schon mal probiert zu meditieren? Ich beschäftige mich seit längerer Zeit damit und muss sagen, das ist mein Ding. Ich hab meine Morgen- und Abendmeditation auf meinem Handy gespeichert und versuche es jeden Tag zu schaffen, vor dem Aufstehen und vor dem Einschlafen es zu hören. Und weißt du was…..mein Tag fängt schon gut an und geht schön zu Ende. Ich liebe die Podcasts von “ Laura Malina Seiler“ . Vielleicht hast du auch mal Lust hereinzuhören? Sie ist auch eine bemerkenswerte junge Frau,
    so wie DU 🙂
    Ich bleibe dran an deinen Beiträgen und drücke dir ganz fest beide Daumen, dass du step by step wieder ganz fit und gesund wirst. Bis bald, mach`s gut Glückspilz-Mona
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen